Logo

Arroway Textures

Logo

Was bedeuten Angaben wie "_b030 oder _s050-(g025)" in Map-Dateinamen?

Wir können nachvollziehen, daß unser Benennungsschema für Map-Dateien auf den ersten Blick etwas verwirrend erscheinen kann. So können Sie die Angaben interpretieren:

  • Jede Angabe besteht aus einem Buchstaben, der den betreffenden Kanal bezeichnet, sowie optional einer drei-stelligen Zahl, welche in der Regel die Effektstärke der Map angibt. - x###
  • Die erste dieser Angaben in einem Dateinamen bestimmt den primären Verwendungszweck der Map. - name_x###
  • Für manche Maps können auch mehrere Verwendungszwecke angeben sein. - _x###_y###_z###
  • Geklammerte Angaben bezeichnen feste Einstellwerte. - (x###)

Kanal-Kürzel

D - Diffuse Color (Farbinformation), B - Bump (Relief), N - Normals, P - Displacement (3D-Struktur), S - Specularity (Glanzstärke), G - Glossiness (Glanzschärfe), R - Reflectivity (Reflexionsvermögen), O - Opacity (Transparenz), A - Anisotropy (Winkel der Glanz-Anisotropie).

Einige Beispiele

  • d: Diese Map enthält die Farbinformation der Textur.
  • b030: Dies ist die Bump-Map; die empfohlene Effektstärke beträgt 30%.
  • s050: Die Specularity-Map; die empfohlene Effektstärke beträgt 50%.
  • (g025): An Stelle einer Map empfehlen wir einen festen Glossiness-Wert von 25%.
  • p010: Die Displacement-Map; die reale Tiefe der 3D-Struktur beträgt 10mm.

Mit Hilfe dieser Notation können Sie sofort sehen, welche Funktion(en) eine Map hat, wie sie mit anderen Maps in Beziehung steht und was die empfohlenen Einstellungen sind - alles, ohne den Reference-Guide oder den Textur-Browser konsultieren zu müssen.

© Arroway Textures, 2020